So geht erfolgreiche Baustellenabwicklung

So geht erfolgreiche Baustellenabwicklung

So geht erfolgreiche Baustellenabwicklung

#086_Die größte Unbekannte vor Baustellenbeginn – WAS FINDEN WIR UNTER DER ERDE?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Was ist die größte Unbekannte vor Beginn einer jeden Baustelle? - Richtig: WAS FINDEN WIR UNTER DER ERDE?

Und wer räumt diese Erde beiseite? – Auch richtig: Der Bagger.

Wir finden also die Wahrheit erst, wenn der Bagger mit seiner Schaufel sich Stück für Stück in den Untergrund gräbt. Die Wahrheit liegt also vor der Baggerschaufel.

Und genau so heißt auch das Buch von Markus Becker, dem Geschäftsführer der Berthold Becker GmbH. Dieses Buch beschäftigt sich genau mit den Problemen, mit denen sich jeder Tiefbauer herumschlägt: Was erwartet mich unter der Oberfläche? Und wie kann ich das Risiko weitestgehend minimieren?

Genau aus diesem Gedanken hat sich www.localexpert24.de entwickelt. Mit seinen innovativen Ansätzen möchte Markus für eine zukunftsfähige Infrastruktur in Deutschland sorgen. Es ist auch ein Beitrag, unsere Baustellen digitaler zu machen, und die Digitalisierung ist derzeit eines der großen Zukunftsthemen, nicht nur in unserer Branche. Sicherheit über die Untergrundverhältnisse zu erlangen, würde das Risiko bei vielen Baustellen enorm reduzieren.

Genau darüber sprechen wir im zweiten Teil meines Podcastinterviews mit Markus Becker.

Wenn wir über die Digitalisierung sprechen, kommen wir natürlich auch nicht um das Thema BIM herum.

Auch bei diesem Thema ist Markus Becker sehr engagiert. Du kannst schon gespannt sein, wie er das Thema BIM sieht und die Digitalisierung im Tiefbau insgesamt.

Höre dir also unbedingt den zweiten Teil des spannenden Podcastinterviews mit Markus Becker an!

Herzlichst,
Dein Stefan Ufertinger

- Vernetze Dich gerne mit mir auf [LinkedIn](https://www.linkedin.com/in/stefan-ufertinger/) .

- Oder melde dich zum kostenlosen [Newsletter ](https://stefanufertinger.com/) an.

- Hier kannst du mir schreiben: info@stefanufertinger.com

- Meine Website: [www.stefanufertinger.com](https://stefanufertinger.com/)

- Hier erreichst du meine [Abteilung der Pöyry Austria GmbH](https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht).

#085_Es waren dramatische Stunden – die Flutkatastrophe im Ahrtal

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Es ist nun fast 1,5 Jahre her… Es waren dramatische Stunden. Die Bilder gingen bei vielen Menschen direkt ins Herz. Aber wie es immer so ist, bei schrecklichen Ereignissen, bald verschwinden die Bilder aus den Medien und auch aus den Köpfen der Menschen.

Genauso war es bei der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal am 14.07 im Jahr 2021.

Die Verwüstungen waren unvorstellbar. Das Dramatische jedoch ist, dass die Menschen im Ahrtal bei Weitem noch nicht wieder zur Normalität zurückgekehrt sind. Nein, die Aufräumarbeiten beginnen schleppend und sind noch lange nicht abgeschlossen. Es müssen dort immer noch Menschen ohne Strom leben!

Was wir aus solchen Ereignissen lernen können, bespreche ich mit Markus Becker. Markus ist Geschäftsführer der Berthold Becker GmbH und beschäftigt sich mit zukunftsfähiger Infrastruktur.

Er ist Baumensch durch und durch und Gründer von www.localexpert24.de, sowie Buchautor von „Die Wahrheit liegt vor der Baggerschaufel“. Er ist aber nicht nur ein umtriebiger Bauingenieur. Nein, er ist auch Betroffener der Flutkatastrophe im Ahrtal. Als solcher ist er sehr stark in dem Wiederaufbau involviert.

Genau deswegen spreche ich mit Markus über die Lehren, die wir aus dieser Katastrophe ziehen können. Außerdem stellen wir uns in der Podcastfolge der Frage: Wie schafft man es, ein fast zur Gänze zerstörtes Tal wieder aufzubauen?

Markus Vision ist es, eine zukunftsfähige Infrastruktur für Deutschland zu erschaffen. Diese Vision kann ich nur teilen. Ohne zukunftsfähige Infrastruktur, keine zukunftsfähige Wirtschaft. Und überall da, wo es Schwierigkeiten und Herausforderungen gibt, gibt es auch immer Chancen.

Du kannst dich auf einen extrem spannenden Podcast freuen, der die Situation im Ahrtal umfassend beleuchtet.

Herzlichst,
Dein Stefan Ufertinger

- Vernetze Dich gerne mit mir auf [LinkedIn](https://www.linkedin.com/in/stefan-ufertinger/) .

- Oder melde dich zum kostenlosen [Newsletter ](https://stefanufertinger.com/) an.

- Hier erreichst du meine [Abteilung der Pöyry Austria GmbH](https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht).

#084_Das hätte er sehen müssen bei der Baustellenbesichtigung!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Ja, das hätte er aber wirklich sehen müssen bei der Baustellenbesichtigung! Schließlich ist er dazu verpflichtet!“

Mit diesem Argument werden Seitens des Auftraggebers Forderungen des Auftragnehmers dem Grunde nach abgelehnt.

In der Praxis ist die Situation meist jedoch nicht so klar… Über das Offensichtliche, was die Leistungserbringung beeinflusst, wird ähnlich diskutiert! Meist sind es etwas kniffligere Sachen und da stellt sich die Frage, was denn der Bieter im Rahmen seiner Baustellenbesichtigung alles sehen muss.

Eines sollte klar sein: Röntgenblick muss er keinen haben, aber zwischen den beiden Polen gibt es wie so oft, viele Grauschattierungen.

Genau diese Grauschattierungen möchte ich im Podcast etwas klarer zeichnen, denn eins sollte allen am Bau Beteiligten klar sein: Der Bauherr beschäftigt sich teilweise Jahre mit dem Projekt und hat die Leistungen umfänglich zu beschreiben.

Stell dir nun vor…

Du bekommst die Verantwortung für eine Aufgabe übertragen. Diese Aufgabe ist aber aufgrund ihres Umfanges und ihrer Komplexität niemals zu 100 % richtig und perfekt abzuarbeiten. Es kommt, wie es kommen muss… Eine Unzulänglichkeit wird aufgedeckt. Du hast aber die Möglichkeit, dich über eine Unklarheit in deiner Aufgabenbeschreibung aus der Verantwortung herauszuwinden.

Was würdest du tun? Verantwortung für dein Handeln und Tun übernehmen und alle Folgen tragen oder auf Gedeih und Verderb die Lücke ausschlachten und dich herauswinden wie ein Aal?

Ich sehe hier große Parallelen zu der Abwicklung von Bauverträgen. Es kann niemals eine perfekte Ausschreibung geben, gerade bei komplexen Großbauvorhaben wird es immer Lücken geben. Und noch viel weniger kann es der Bieter in der Kürze der Angebotsphase. Auch nicht, wenn er seine Pflicht zur Besichtigung der Baustelle wahrnimmt.

Und genau diese Pflicht wird vom Bauherrn oftmals als jene Lücke verwendet, um sich aus Unzulänglichkeiten herauszuwinden. Natürlich liegt die Situation nicht immer ganz klar und eindeutig auf der Bauherrenseite.

Wann sie es meiner Meinung nach auf jeden Falls tut, erfährst du in meinem Podcast, der ab heute wieder online ist!

Freue dich auf einen spannenden Podcast zum Thema „Pflichten in der Vergabephase“!

Herzlichst,
Dein Stefan Ufertinger

- Vernetze Dich gerne mit mir auf [LinkedIn](https://www.linkedin.com/in/stefan-ufertinger/).

- Oder melde dich zum kostenlosen [Newsletter ](https://stefanufertinger.com/) an.

- Hier erreichst du meine [Abteilung der Pöyry Austria GmbH](https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht).

#083_René Borbonus mit konkreten Tipps für typische Baustellensituationen!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Geplant war es nicht. Trotzdem fühlt es sich wie ein kleines Geburtstagsgeschenk an!
Heute ist der zweite Teil meines wunderbaren Interviews mit René Borbonus online.

Und nachdem ich heute Geburtstag habe, fühlt es sich wie ein kleines Geschenk an. Ich finde die Interviews in meinem Podcast für mich persönlich, aber auch für dich, extrem bereichernd. Und dass ich Interviews mit so unvorstellbar tollen, bescheidenen und erfolgreichen Menschen wie René führen darf, erfüllt mich sehr.

Du kannst dich darauf freuen, von einem DER Rhetorik- und Kommunikationstrainer im deutschsprachigen Raum Tipps zu bekommen.

Respektvolle Kommunikation in der Baustellenabwicklung ist die Grundlage für kooperative Zusammenarbeit.

Deswegen ist es so wichtig, gewisse rhetorische Hilfsmittel zu kennen und wie du dich in kommunikativ herausfordernden Situationen angemessen verhältst.

Genau darüber habe ich im zweiten Teil des Interviews mit René Borbonus gesprochen.
Wir haben uns typische Baustellensituationen vorgenommen und ich habe René gefragt, wie man in diesen Situationen souverän reagiert.

Für jeden, dem der Umgang auf der Baustelle wichtig ist, ist die Podcastfolge heute ein absolutes Muss!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Anhören!

Herzlichst,
Dein Stefan Ufertinger

- Vernetze Dich gerne mit mir auf [LinkedIn](https://www.linkedin.com/in/stefan-ufertinger/) .

- Oder melde dich zum kostenlosen [Newsletter ](https://stefanufertinger.com/) an.

- Hier erreichst du meine [Abteilung der Pöyry Austria GmbH](https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht).

#082_Im Gespräch mit René Borbonus über respektvolle Kommunikation auf der Baustelle

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Was ist eine der absoluten Schlüsselkompetenzen für ein glückliches, erfülltes und erfolgreiches Leben? Natürlich! Kommunikation!

Wenn wir mit anderen in Kontakt treten, dann kommunizieren wir und der Kontakt mit anderen Menschen entscheidet darüber, wie unser Leben verläuft. Sind wir also wahre Meister in der Kommunikation mit anderen Menschen, werden wir eine erfüllte Partnerschaft leben, wohlerzogene Kinder haben und ein erfolgreiches Berufsleben führen.

Ich finde das Thema Kommunikation unfassbar spannend. Man lernt nie aus! Ich beschäftige mich seit vielen Jahren sehr intensiv damit und bin immer wieder verwundert, wie unvorstellbar ungeschickt ich mich in manchen Situationen anstelle. Das Schöne mittlerweile ist aber, ich merke es! Ich kann reflektieren und versuchen, es das nächste Mal besser zu machen.

Ein wahrer Meister der Kommunikation ist René Borbonus. Von ihm durfte ich sehr, sehr viel lernen im Rahmen meiner Respekttrainer-Ausbildung.

Umso mehr freue ich mich darüber, dass er sich die Zeit genommen hat, mit mir in meinem Podcast über Kommunikation auf der Baustelle zu sprechen.

Du kannst dich schon darauf freuen, Kommunikationstipps von einem der ganz Großen im deutschsprachigen Raum zu bekommen!!

Was ist Respekt für dich? Und warum schließt der Wert Respekt so viele andere Werte mit ein? Das waren die ersten Fragen, die ich René Borbonus im ersten Teil meines Podcastinterviews zum Thema Kommunikation auf der Baustelle gestellt habe.

Respektvoller Umgang ist auch auf der Baustelle ein großes Thema. Warum ist es so schwierig, auf der Baustelle respektvoll zu kommunizieren?

Diese und die nächste Folge darfst du auf keinen Fall verpassen!

Herzlichst,
Dein Stefan Ufertinger

- Vernetze Dich gerne mit mir auf [LinkedIn](https://www.linkedin.com/in/stefan-ufertinger/) .

- Oder melde dich zum kostenlosen [Newsletter ](https://stefanufertinger.com/) an.

- Hier erreichst du meine [Abteilung der Pöyry Austria GmbH](https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht) .

#081_So erzeugst du Kooperation durch dein Verhalten!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Warum soll ich mich anders verhalten? Er verhält sich doch nicht kooperativ! Das ist eine klassische gekränkte Aussage. Ein Vertragspartner geht in den Konflikt und macht den anderen dafür verantwortlich. Aber wer hat nun diese Abwärtsspirale begonnen?

Im letzten Podcast habe ich über den theoretischen Ansatz des Gefangenendilemmas gesprochen. Die Quintessenz war, dass man sogenanntes defektierendes, also wettbewerbsorientiertes Verhalten, „bestrafen“ sollte. Frei nach dem Motto: Wie du mir, so ich dir! Nun kann man sich natürlich nicht alles gefallen lassen… Trotzdem zeigt die Erfahrung auf der Baustelle, dass uns die bedingungslose Umsetzung dieses Prinzipes nicht zu einer stabilen Kooperation und zu erfolgreichen Bauprojekten führt.

Was ist nun die Strategie, die du einsetzen kannst, um auf deinen Baustellen für mehr Zusammenarbeit und damit für mehr Erfolg für alle Beteiligten zu sorgen? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da die zwischenmenschliche Interaktion auf einer Baustelle hoch komplex ist.

Trotzdem gebe ich dir in dieser Podcastfolge ganz klare Tipps für die verschiedenen Situationen mit. Und ich bin mir sicher: Nimmst du hier einiges mit, wirst du zukünftig öfter auf deinen Baustellen eine gute Zusammenarbeit erleben.

Außerdem beschäftigen wir uns mit der Frage: Woran erkennst du eigentlich, dass sich dein Vertragspartner konfliktorientiert verhält? Und wie kannst du den Grad der Wettbewerbsorientierung einschätzen? Das ist eine ganz spannende Frage! Warum?

Weil von dieser Erkenntnis und Einschätzung dein eigenes Verhalten abhängig ist. Um in jeder Situation ein Verhalten an den Tag zu legen, mit dem du für Kooperation sorgen kannst, aber trotzdem klare Grenzen aufzeigst, musst du erkennen, wann sich dein Gegenüber wenig kooperativ verhält und vor allem auch die Schwere dieses Verhaltens einschätzen können.

In dieser zweiten Podcastfolge zeige ich dir die verschiedenen Situationen von defektierendem Verhalten und wie du darauf angemessen reagieren kannst. Verpasse auf keinen Fall diese Podcastfolge mit praktisch umsetzbaren Tipps, wie du deinen Projekterfolg maßgeblich verbessern kannst!

Auf folgender Seite kannst du dich zur kostenlosen Baustellen-Kooperations-Show eintragen. https://www.stefanufertinger.com

Vergiss nicht dich auch zum Newsletter anzumelden: https://stefanufertinger.com/

Auf folgender Seite erreichst du meine Abteilung der Pöyry Austria GmbH und kannst du Kontakt mit mir und meinen Kollegen aufnehmen:
https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht

#080_Heißt Kooperation immer zu allem JA und AMEN zu sagen?!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Kooperationsforschung zeigt uns, dass bedingungsloses kooperatives Verhalten die Gefahr in sich birgt, ausgenutzt zu werden. Immer zu allem JA und AMEN zu sagen, wird also nicht zu einer erfolgreichen Projektabwicklung führen.

Kooperation bedeutet immer, das Beste für ALLE herauszuholen, für das Projekt und für alle Beteiligten. Dieses Ziel sollte jeder im Blick haben.

Wie agiert man nun kooperativ? Genau das lehrt uns die Kooperationsforschung. Zum Thema “Spieltheoretischer Ansatz des Gefangenendilemmas“ wurden umfangreiche Untersuchungen durchgeführt.

Kooperation kann keine Einbahnstraße sein! Kooperation funktioniert nicht eindimensional.

Wenn dein Vertragspartner nicht kooperieren will, dann solltest du dies wahrnehmen und selbst entsprechend agieren. Stabile Kooperation entsteht nur, wenn beide Seiten einen Nutzen davon haben.

Was bedeutet dies nun für die Baustelle übersetzt?

Im ersten Teil des Podcasts erkläre ich dir das „Gefangenendilemma“ und den dazugehörigen „Spieltheoretischen Ansatz“. Zudem erfährst du die Schlüsse, die die Kooperationsforschung daraus gezogen hat.

Im zweiten Teil des Podcasts übertrage ich diese gewonnenen Erkenntnisse dann auf die Baubranche.

Ich wünsche dir viel Spaß dabei! Du kannst dich schon auf einen klaren Leitfaden für Kooperation freuen.

Auf folgender Seite kannst du dich zur kostenlosen Baustellen-Kooperations-Show eintragen. https://www.stefanufertinger.com

Vergiss nicht dich auch zum Newsletter anzumelden: https://stefanufertinger.com/

Auf folgender Seite erreichst du meine Abteilung der Pöyry Austria GmbH und kannst du Kontakt mit mir und meinen Kollegen aufnehmen:
https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht

#079_Wie erreichst du höhere Qualität bei niedrigeren Kosten und in kürzerer Zeit?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Für neue Wege in der Zusammenarbeit braucht es mehr als geeignete Strukturen... Dazu braucht es aber nicht nur innovative Ansätze, sondern auch persönliche Voraussetzungen der Projektbeteiligten. Was ist notwendig um neue Wege beschreiten zu können? Welche Fähigkeiten brauchen die Projektbeteiligten?

Im ersten Teil meines Interviews mit Dominik Philipp, einem der Geschäftsführer von Dietrich Untertrifaller Architekten, habe ich mich über die innovative Art, Bauprojekte im Holzbau abzuwickeln, unterhalten.

Sie schaffen es bei höherer Qualität die Projekte mit geringeren Kosten und in kürzerer Zeit zu realisieren!!

Im äußerst spannenden zweiten Teil des Interviews lässt uns Dominik Philipp tief in seine und die Überlegungen des Unternehmens hinsichtlich des Projektmanagements blicken.

Des Weiteren beantwortet er die Frage: Ist es möglich, eine abgestimmte und ausgegorene Planung zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bereit zu stellen?

Meine Erfahrung in der Abwicklung von großen Infrastrukturprojekten zeigt mir, dass dies äußerst herausfordernd ist, um nicht zu sagen, fast unmöglich. Dabei wäre es für das Gelingen des Projektes so unvorstellbar wichtig. Die baubegleitende Planung ist sicherlich eine der größten Problempunkte in unserer Projektabwicklung. Grundsätzlich ist es aber möglich! Andere Bereiche und Nischen und auch Länder zeigen uns wie es gehen könnte.

Alles Weitere erfährst du im aktuellen Podcast.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei!

Auf folgender Seite kannst du dich zur kostenlosen Baustellen-Kooperations-Show eintragen. https://www.stefanufertinger.com

Vergiss nicht dich auch zum Newsletter anzumelden: https://stefanufertinger.com/

Auf folgender Seite erreichst du meine Abteilung der Pöyry Austria GmbH und kannst du Kontakt mit mir und meinen Kollegen aufnehmen:
https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht

#078_Was können wir vom Holzbau für die Zukunft lernen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Projektabwicklung im Holzbau… Wie komme ich auf dieses Thema, obwohl ich im Tiefbau tätig bin?

Weil ich zum einen das Thema und die Entwicklungen sehr spannend finde und zum anderen überzeugt davon bin, dass sich Innovationen zunächst in Nischen durchsetzen, bevor sie dann auf eine ganze Branche skaliert werden können.

Und deswegen ist es für uns sehr wichtig, dass wir gerade in dieser volatilen Zeit, in der sehr viel Innovation passiert, genau diese kleineren Entwicklungen im Auge behalten.

Du kannst also schon gespannt sein, was mir Dominik Philipp, einer der Geschäftsführer von Dietrich Untertrifaller Architekten, in meiner aktuellen Podcastfolge zu diesem Thema zu erzählen hat.

Dominik wird in dieser Podcastfolge auch auf ein weiteres innovatives Thema eingehen. Direkt aus dem 3D-Modell die C&C-Fräse ansteuern…

Natürlich bedarf dieser zeit- und ressourcenschonende Ansatz einiger Voraussetzungen. Kooperationen müssen gebildet die technischen Voraussetzungen gestellt werden. Und auch das richtige Mindset darf nicht fehlen.

Unter diesen Rahmenbedingungen ist es möglich, die Qualität zu steigern, dabei Kosten zu senken und die Ausführungsdauer zu verringern.

Alle drei Ecken des magischen Dreiecks des Projektmanagements bewegen sich in die positive Richtung. Bislang dachte man, dass dies nicht möglich sei. Dominik wird uns erklären, wie es eben doch geht!

Hör dir also unbedingt die aktuelle Podcastfolge an!

Auf folgender Seite kannst du dich zur kostenlosen Baustellen-Kooperations-Show eintragen. https://www.stefanufertinger.com/kooperationsshow/

Vergiss nicht dich auch zum Newsletter anzumelden: https://stefanufertinger.com/

Auf folgender Seite erreichst du meine Abteilung der Pöyry Austria GmbH und kannst du Kontakt mit mir und meinen Kollegen aufnehmen:
https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht

#077_Wie kannst du dich auf der Baustelle richtig beliebt machen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Nicht geschimpft, ist Lob genug!?! Na sauber…

Dieses bekannte Sprichwort schwebt immer noch wie ein Damoklesschwert über unserer Wirtschaftswelt und Baubranche.

Dabei brauchen wir Menschen doch Anerkennung, Wertschätzung und einen Gradmesser, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Dafür gibt es wunderbare Tools wie Lob und Feedback, aber auch die konstruktive Kritik.

Leider bekommen wir den richtigen Umgang mit solch wichtigen Hilfsmitteln nicht vermittelt. Weder in der Schule noch in den meist technischen Seminaren, die wir Bauingenieure besuchen dürfen.

Deshalb üben wir in meinen bauwirtschaftlichen Seminaren bei den Gruppenübungen auch immer, wie man richtig Feedback gibt.
Ob es dir bewusst ist oder nicht, du bist Führungskraft auf der Baustelle. Vom Polier über den Maschinisten bis zum Schalungszimmerer stehen alle in der Hierarchie unter dir.

Umso schöner und wirkungsvoller ist es, wenn du die Leistung derjenigen, die letztendlich unter vollem Körpereinsatz das Bauwerk errichten, auch wertschätzt. Das geht am einfachsten durch Loben.

Leider loben wir viel zu wenig und zudem meist auch nicht richtig. Ein automatisiertes, herausgeleiertes „Das habt ihr gut gemacht.“ verfehlt seine Wirkung.
Genau deswegen setze ich mich in der aktuellen Podcastfolge damit auseinander.

Ich erkläre dir ganz genau:
- Wie du richtig lobst,
- wertschätzendes Feedback gibst
- und dich in einem Kritikgespräch gut verhältst.

Möchtest du also in deinem Projektumfeld beliebter sein, dann lerne, richtig zu loben, Feedback zu geben und konstruktiv zu kritisieren.
Verpasse also keinesfalls die heutige Podcastfolge!

Auf folgender Seite kannst du dich zur kostenlosen Baustellen-Kooperations-Show eintragen. https://www.stefanufertinger.com/kooperationsshow/

Vergiss nicht dich auch zum Newsletter anzumelden: https://stefanufertinger.com/

Auf folgender Seite erreichst du meine Abteilung der Pöyry Austria GmbH und kannst du Kontakt mit mir und meinen Kollegen aufnehmen:
https://www.poyry.at/de/dienstleistungen/engineering/projektmanagement-bauaufsicht

Über diesen Podcast

In diesem Podcast geht es um alles was notwendig ist, komplexe
Bauprojekte erfolgreich abzuwickeln. Er richtet sich an alle Techniker, die mit der
Erstellung und Abwicklung von Bauverträgen auf Bauherrenseite beschäftigt sind.
Dabei stehen im Wesentlichen Inhalte zu zwei Themengebieten im Vordergrund.
Zum einen sollen die bauwirtschaftlichen Fähigkeiten verbessert werden. Zum
anderen wird vor allem auf das Thema zwischenmenschliche Beziehungen intensiv
eingegangen. Stefan Ufertinger ist ÖBA-Leiter und Buchautor des Handbuches für
Örtliche Bauaufsicht. In seiner über 10-jährigen Erfahrung als ÖBA-Leiter sammelte er
wertvolle Erfahrungen in der Bauabwicklung, sowie im Umgang mit Menschen.

von und mit Stefan Ufertinger

Abonnieren

Follow us